Karl-Fritz Heise

Karl-Fritz Heise
 

Karl-Fritz Heise

Geboren am 8.5.1925 in Grone. Abitur, Studium und Promotion, journalistische Ausbildung. Engagiert sich sehr früh für die Förderung ausländischer Studenten, vor allem aus Afrika und Asien. Dieses ehrenamtliche und beruf liche Engagement, das zu seinem Lebensthema wird, bringt ihm zahlreiche Erfolge und Ehrungen ein.

Eintritt in die SPD 1957. Zunächst kommunalpolitische Tätigkeit in Grone ab 1959; ab 1961 auch im Kreistag des alten Landkreises Göttingen, dort von 1964 bis 1969 Fraktionsvorsitzender. Wichtige Rolle bei der Durchsetzung des Göttingen-Gesetzes 1964. Von 1964 bis 1968 auch Mitglied des Rates der Stadt Göttingen.

Vorsitzender des SPD-Unterbezirks von 1964 bis 1969. Rücktritt vom Vorsitz nach seiner gescheiterten Bewerbung für die Bundestagskandidatur. 

Weitere Berufstätigkeit in Kassel in der Kulturverwaltung.

 

Karl-Fritz Heise starb 2004 in Kassel.