Wohnraum jetzt.

Dgb-haus
 

Zur Besetzung des ehemaligen DGB Hauses in Göttingen erklärt die Göttinger SPD:

„Wir erwarten, dass das ehemalige DGB Haus kurzfristig zu Wohnzwecken umgebaut und jenen zur Verfügung gestellt wird, die in Göttingen verzweifelt Wohnraum suchen. Wir begrüßen dabei, dass der DGB Kreisverband Göttingen diese Position teilt,“ erklärt Christoph Lehmann, Vorsitzender SPD Stadtverband Göttingen.

 

Angesichts des enormen Drucks auf den Göttinger Wohnungsmarkt muss die Vermögenstreuhandgesellschaft des Deutschen Gewerkschaftsbundes handeln.

„Göttingen benötigt dringend bezahlbaren Wohnraum für alle. Dieses ist aber nur zu schaffen, wenn freie Räume auch entsprechend genutzt werden können“, erklärt Insa Wiethaup, Sprecherin des Arbeitskreises Arbeit und Soziales in der Göttinger SPD.

Das Beispiel des ehemaligen DGB-Hauses zeigt, dass wir auch auf leer stehende Büro- und Gewerbeimmobilien sehen müssen. Es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, Leerstandsflächen zu Wohnzwecken umzuwandeln. Es wäre inakzeptabel, wenn sich die Eigentümer etwa des Hauses der EAM an der Kassler Landstraße, des Hauses der Telekom an der Weender Landstraße und anderer Gewerbeimmobilien in Göttingen der Umwandlung zu Wohnzwecken verschließen würden.

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.